Spieth, Reinhard

65 Jahre

Rechtsanwalt

Vereinsvorsitzender Haus und Grund Kirchheim unter Teck und Umgebung e.V.

Dozent an der Sparkassenakademie Baden-Württemberg

verheiratet mit Monika Spieth, langjährige Schulsekretärin in Schlierbach

unsere Kinder Florian, Caroline und Simone wohnen und arbeiten in Berlin, Stuttgart und Köln

Liebe Schlierbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Schlierbach hat viel zu bieten: Kindergärten, Bildungshaus, Schule und Sporthallen auf neuestem Stand, attraktive Wohngebiete, ein Industrie- und Gewerbegebiet mit zahlreichen Arbeitsplätzen und modernen Unternehmen, Hochwasserschutz, ein gepflegtes Ortsbild und eine ausgezeichnete finanzielle Situation der Kommune. Hier lässt es sich wohnen und arbeiten!

Diesen positiven Status Quo gilt es zu bewahren, zu sichern und zu optimieren. Tatsächlich gibt es Verbesserungsmöglichkeiten und neue Ideen. Diese müssen wir konsequent angehen und tatkräftig umsetzen, um die hohe Attraktivität unserer Gemeinde auch für die Zukunft sicherzustellen.

Dabei sehe ich insbesondere folgende Handlungsfelder:

• wir müssen unter Ausnutzung aller bauplanungs- und bauordnungsrechtlichen Möglichkeiten die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass weiterer Wohnraum geschaffen werden kann. Dies mit einem Fokus auf Wohnraum, der -etwa für junge Familien und Normalverdiener- bezahlbar ist
• eine (insbes. zeitliche) Erweiterung der Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung für Schulkinder, um für Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern
• wir müssen mit Jugendlichen ins Gespräch gehen, um ihre Erwartungen an die Gemeinde kennenzulernen (Freizeit, Sport, Bildung, Betreuung, offene Jugendarbeit, Räumlichkeiten) – und ihnen danach entsprechende Angebote bereitstellen und sie professionell begleiten
• entsprechend: welche Erwartungen haben ältere und alte Mitbürger und Mitbürgerinnen an die Gemeinde – z.B. im Hinblick auf Kultur, Sport/Fitness, Weiterbildung, Wohnen, Betreuung, Pflege? Hier kann die Gemeinde, auch in Zusammenarbeit mit Dritten, sehr viel zur Lebensqualität beitragen. Thaddäus Kunzmann, Demografiebeauftragter des Landes Baden-Württemberg, meint und ich unterschreibe dies: „Kinder sind unsere Zukunft. Ältere Menschen auch.“.
• Schaffung interessanter und auskömmlicher Rahmenbedingungen für unsere Unternehmen und solche, die sich in unserem Industrie- und Gewerbegebiet ansiedeln wollen (Ausweis und Erschließung von Gewerbeflächen, Infrastruktur, ausgewogener Gewerbesteuerhebesatz).
• Schlierbach muss „vorne mit dabei sein“, wenn es um den schnellen Zugang ins Internet für Unternehmen wie auch Private geht
• Bereitstellung von Ladestationen für E-Mobilität (E-Bikes, E-Autos) an gut zugänglichen öffentlichen Stellen
• Verbesserung sowohl der Parksituation als auch des Verkehrsflusses im gesamten Ortsdurchgang und in der Ortsmitte durch Bereitstellung weiterer Parkflächen – im Gegenzug konsequentere Überwachung des ruhenden Verkehrs
• „Kleinod“ See: eine grds. gelungene „Ecke“ unserer Gemeinde, super gestartet, jetzt ein Algenparadies – eine rasche Sanierung tut not!

Sehr gerne würde ich mich erstmalig in die verantwortungsvolle Arbeit des Gemeinderats einbringen. Dies mit einiger Lebens- und Berufserfahrung (Banklehre, Zivildienst Diakonie Stetten, als Jurist 6 Jahre bei der Volksbank Kirchheim, 27 Jahre bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, mehrere Jahre 2. Vors. Krankenpflegeverein Schlierbach, bis Januar 2019 Hausaufgabenbetreuung an der Grundschule Schlierbach), mit vollem Engagement und mit Augenmaß. Mir ist bei allem wichtig, dass sämtliche Beschlüsse berücksichtigen, was für unsere Gemeinde finanziell mach- und vertretbar ist.

Wenn Sie sich vorstellen können, durch mich im Gemeinderat gut vertreten zu sein, würde ich mich über Ihre Stimme(n) am 26. Mai 2019 sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

FUW-Kandidat
Reinhard Spieth

Zajc, Janko

Alter: 46 Jahre

Familienstand: verheiratet,

1 Sohn 13 Jahre alt

Beruf: Betriebswirt

Liebe Schlierbacherinnen und Schlierbacher,

derzeit bin ich noch kein Mitglied des Gemeinderats, besuche jedoch regelmäßig die öffentlichen Sitzungen
und bin mit den anstehenden Themen und Aufgaben vertraut.

2003 bin ich mit meiner Frau aus Neidlingen in unsere Wahlheimat Schlierbach gezogen.
Schon damals war die attraktive Infrastruktur wichtiger Standortfaktor, welcher sowohl in der Vergangenheit, als auch in Zukunft für ein gesundes Wachstum der Gemeinde Schlierbach beiträgt.

Hierbei ist der Ausbau von Wohnraum im Ort, sowie ein funktionierendes Gewerbegebiet ein wichtiger Aspekt für die Entwicklung der Gemeinde.
Ein attraktives Wohnklima bieten auch die natürliche Umgebung; wie der See im Zentrum der Gemeinde und die umliegenden Streuobstwiesen, deren Erhalt wir
in der Zukunft als Naherholungsgebiet sicherstellen müssen.

Diesen attraktiven Standortvorteil gegenüber anderen Kommunen gilt es für Schlierbach weiter zu erhalten.

Schlierbach betreibt seit Jahren eine attraktive “Generationenkultur“ im Rahmen der Kleinkinderbetreuung, der Schulbildung bis zur Betreuung im Alter.
All dies, sind wichtige Säulen für die Gemeinde, welche auch in Zukunft ausgebaut werden müssen.
Die Jugend, unser Aller Zukunft, darf dabei nicht auf der Strecke bleiben.
Im Zuge des Ausbaus der Schule und der wachsenden Anzahl an Jungendlichen in Schlierbach, ist es elementar wichtig auch die Heranwachsenden in der
Wachstumsplanung der Kommune zu berücksichtigen und am Gemeindeleben zu beteiligen.
Das Thema Jugendraum ist schon seit Jahren ein Thema, leider bis dato ohne nachhaltiges Ergebnis.

Ich selber bin Vater eines 13 jährigen und finde hier müssen für die Gesellschaft fruchtende Entscheidungen getroffen werden.

Ein bereits attraktives Fahrradweg-Netz und Freizeitaktivitäten sind eine wichtige Basis für das Freizeitangebot welches für Jung und Alt (z. B. ein Bolzplatz) forciert bzw. ausgebaut werden muss.

Übergeordnet dazu gilt es den öffentlichen Nahverkehr generationsübergreifend für alle Schlierbacher, in und um Schlierbach attraktiver zu machen.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist es, mit den ansässigen Gewerbetreibenden das innerörtliche Gewerbe zu festigen und trotzdem zur Verbesserung der allgemeinen Erreichbarkeit für die Verbraucher weitere Einkaufsmöglichkeiten im Rahmen der erlaubten örtlichen Gegebenheiten zu schaffen.

Zur Abrundung eines harmonischen Gemeindelebens muss das Thema „ruhender Verkehr“ (Parksituation) in Schlierbach zukunfts- und bedarfsorientiert diskutiert werden.

Die genannten Themen sind wichtig für die weitere Entwicklung unserer Gemeinde. All diese Punkte interessieren mich persönlich sehr und für diese
würde ich mich als Gemeinderat entsprechend einsetzen.

Ihr FUW-Kandidat “Für Sie , für uns , für Schlierbach“
(Anfragen/Rückfragen unter: www.kandidat.zajc.eu)
Janko Zajc

Neumann, Michael

ledig

25 Jahre / Polizeikommissaranwärter

Themen / Schwerpunkte:
Wirtschaft, Gesellschaft, Verkehr, Umwelt

Mitglied im TRC und TSV Schlierbach

Liebe Schlierbacher Bürgerinnen und Bürger,

als junger Mitbürger unserer Gemeinde kann ich mich als absoluten Schlierbach-Fan bezeichnen. Unsere Gemeinde hat alles, was für mich eine liebenswerte und lebenswerte Gemeinde ausmacht. Einen soliden Haushalt, eine tolle Landschaft, eine funktionierende Infrastruktur, Vereine für Jedermann und eine hohe Lebensqualität.

Allerdings gilt es auch weiterhin, sich zukünftigen Herausforderungen zu stellen, offen für neue Ideen und Trends zu sein und dabei das bisher Geschaffene mit einzubeziehen, zu erhalten oder sich ändernden Gegebenheiten anzupassen.

In den Bereichen demografischer Wandel, Kinder- und Jugendbetreuung sowie bezahlbarer Wohnraum sind wie bisher notwendige Angebote zu schaffen.
Die Vereine und das Ehrenamt gilt es zu stärken und zu würdigen.
Wir müssen unsere Umwelt schützen und in allen Bereichen nachhaltig agieren, damit auch zukünftig alle Einwohner gerne in unserem Schlierbach leben.

Darin sehe ich meine Motivation, als Mitglied des Gemeinderates zu kandidieren.
In den Gemeinderat bringe ich mein Wissen durch mein abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich Energie- und Ressourcenmanagement sowie künftig meine Erfahrungen als Polizeibeamter, aber vor allem Motivation und das Interesse am Neuen, mit ein.

Ich würde gerne in einem Team von jüngeren und erfahrenen Gemeinderäten
mitarbeiten, meine Ideen einbringen und mich an den wichtigen Themen und Bausteinen für unsere Gemeinde beteiligen.

Über Ihre Stimme am 26. Mai 2019 freue ich mich sehr.

Es grüßt Sie

FUW-Kandidat
Michael Neumann

Monz, Thomas Dr.-Ing.

verheiratet / 2 Kinder

37 Jahre / Entwickler für Präzisionsmaschinen und Energiesysteme

Themen / Schwerpunkte:
Umwelt, Wirtschaft und Bildung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich freue und bedanke mich für Ihr Interesse an meiner Person und möchte mich Ihnen hiermit vorstellen. Ich bin in Schlierbach aufgewachsen und durch meine Familie und Freunde hier verwurzelt.

Mit meiner Kandidatur möchte ich mich für Ihre Belange und für ein attraktives Schlierbach einsetzen. Insbesondere werde ich die Erhaltung und Weiterentwicklung Schlierbachs als wirtschaftlich starke und infrastrukturell gut ausgebaute Gemeinde aktiv vorantreiben.

Dabei möchte ich mich für die Aufwertung und Belebung unserer Naherholungsgebiete im Ortskern und Umland stark machen und somit eine vielseitige und familienfreundliche Umwelt in Schlierbach schaffen.

Die Entwicklung von bedarfsgerechten Betreuungs-, Bildungs- und Freizeitangeboten in Zusammenarbeit mit unseren Kindergärten, Schulen, Kirchen und Vereinen liegt mir dabei sehr am Herzen.

Sie können mich und die „Freien Wähler“ bei der Umsetzung dieser Themen mit Ihrer Stimme am 26. Mai unterstützen.

Vielen Dank und herzliche Grüße!

Thomas Monz

Maurer, Jochen

verheiratet / 2 Kinder

39 Jahre

Konstrukteur

Themen/Schwerpunkte:
Technik, Bildung, Umwelt, Lebenswertes
Schlierbach im Alter

Liebe Schlierbacherinnen und Schlierbacher,

Meine erste Legislaturperiode war für mich und auch für die Freien Wähler eine sehr interessante und intensive Zeit, in der ich unsere Gemeinde in den letzten fünf Jahren in eine bestandssichere Zukunft begleiten durfte.
Der Schwerpunkt lag dabei auf der Erweiterung des Kindergartens um den Bildungsstand unserer Kinder schon frühzeitig zu fördern. Weitergehend in der Bildungssicherung – und Förderung war auch die Schulsanierung und Schulerweiterung ein wichtiger Schritt im gesamten Schlierbacher Bildungswesen. Die Kinder und Jugendlichen sind das Rückgrat der Gemeinde und benötigen unsere Förderung und Unterstützung um für morgen gerüstet zu sein.
Weitere wichtige Projekte stehen an, wie die Optimierung der bestehenden Digitalisierung, des Datenausbaus und der Bereitstellung für adäquaten Lebens- und Freiraum für unsere älteren Mitbürger. Damit das Zusammenspiel zwischen Menschen und Natur gewissenhaft erhalten bleiben kann, sind mir die Obst-und Streuobstwiesen ein großes Anliegen

Als aktives Mitglied bin ich seit vielen Jahren in unserer Freiwilligen Feuerwehr und im evangelischen Posaunenchor tätig.

Um weiterhin aktiv unseren Ort gestalten zu können und um Ihr Anliegen im Gemeinderat zu vertreten, würde ich mich freuen, wenn Sie mir Ihre Stimme bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 geben würden.

Über Ihr entgegengebrachtes Vertrauen bedanke ich mich herzlich bei Ihnen

Ihr FürUnsWählen Kandidat

Jochen Maurer

Lutz, Martin

47 Jahre / Bankkaufmann
Geschäftsführer
Oberstleutnant d. R. / Multinational Joint Headquarters, NATO
Ehrenamtlicher Richter am Truppendienstgericht München, dritte Amtszeit
2004 – 2009 Mitglied im Gemeinderat

verheiratet mit
Stefanie Lutz, Dipl.- Wirtsch.- Ing. (FH) Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer Institut IAO
Sohn Kilian, 12 Jahre

Themen / Schwerpunkte:
Vereine, Wirtschaft / Gewerbe, Soziales

Mitglied in versch. Schlierbacher Vereinen

Liebe Bürgerinnen und Bürger meiner Heimatgemeinde Schlierbach,

das dürfen Sie von mir als Mitglied des Gemeinderats erwarten:
Es wäre mir eine Freude, meine vielfältigen Kontakte zu
 Wirtschaft und Politik
 Medien
 Ministerien auf Landes- und Bundesebene
zum Vorteil unserer Heimatgemeinde einzusetzen, in der ich bereits 2004 – 2009 im Gemeinderat engagiert war.
Mit Fingerspitzengefühl eine Balance zwischen Bürgerwünschen und Gemeindehaushalt finden- realisieren, was den Ort voranbringt: dafür stehe ich.
Ich sehe es als meine Hauptaufgabe an, die Anliegen der Bürger in den Mittelpunkt meiner Tätigkeit zu stellen, eine kompetente Vertretung des Gemeinderats nach innen und außen zu fördern und die Offenheit im Gemeinderat zu stärken.
Ich will persönlicher Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger in Schlierbach sein, mein Gegenüber ernst nehmen und gemeinsam nach Lösungen für auftretende Probleme suchen.
Meine Arbeit hat mich gelehrt, dass Erfolge nur möglich sind, wenn über individuelle Belange hinweg zusammengearbeitet wird: bürgerorientiert – wirtschaftlich – sozial verträglich.
Dabei sollen Aufgaben im Mittelpunkt stehen, die direkt den Bürgerinnen und Bürger zugutekommen: altersgerechtes Wohnen, medizinische Versorgung, Förderung der Vereine, bezahlbare Wohnungen, Ausbau des kulturellen Angebots, soziales Engagement für Jung und Alt, Ausbau der Infrastruktur sowie ein familiengerechtes und kinderfreundliches Umfeld schaffen.
Um all diese Wünsche erfüllen zu können, brauchen wir vor allem eines: die richtige Weichenstellung für eine nachhaltig starke Wirtschaftsleistung in Schlierbach.
Sie können hier auf mein unternehmerisches Denken zählen.

Als Gemeinderat wird meine Tür für alle offen stehen.
Unterstützen Sie mich mit Ihrer Stimme bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen

Martin Lutz

Freie unabhängige Wählervereinigung eV (FUW)

Lorenz, Bodo

Verheiratet, zwei Kinder

63 Jahre

Dipl.-Ing. Maschinenbau im Ruhestand

Interessensschwerpunkte:
Bauen und Wohnen, Verkehr und Umwelt,
Demografische Entwicklung, Gewerbe

Liebe Schlierbacher Bürgerinnen und Bürger,
seit gut 18 Jahren leben wir in Schlierbach und trotzdem bin ich für Viele ein neues Gesicht im Kreise der Gemeinderatskandidaten. Bis vor wenigen Jahren war ich als Abteilungsleiter eines Automobilunternehmens aus dem Neckartal tätig, eine herausfordernde Aufgabe, die leider zu wenig Zeit für Begegnungen in der Gemeinde gelassen hat. Nun ist es anders. Meine persönliche Situation erlaubt mir mehr Engagement, z.B. unterstütze ich inzwischen verschiedene Aktivitäten in der evangelischen Kirchengemeinde.
Jetzt möchte ich ganz konkret im Gemeinderat Verantwortung übernehmen.
Wir fühlen uns wohl in Schlierbach;- letztlich auch ein Verdienst des Bürgermeisters, der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates. Mit dem Wechsel unseres Bürgermeisters hat ein Veränderungsprozess begonnen, den ich gerne mitgestalten möchte. Neue Leute bringen neue Sichtweisen und frische Ideen mit, regen zu neuen Überlegungen und Lösungen an, gerade auch im Gemeinderat.
In einer Zeit des immer schnelleren technologischen Wandels bei gleichzeitig steigendem Anteil der älteren Bevölkerung gilt es, rechtzeitig den richtigen Weg einzuschlagen. Nur zwei Beispiele:
– Zur weiteren Gewerbeansiedlung (Industrie 4.0) und um besonders auch für junge Familien attraktiv zu bleiben, benötigen wir ein perfektes Internet.
– Ein Auszug aus einem nicht altersgerechten Eigenheim kann und darf nicht den Einzug in ein Pflegeheim bedeuten. Da sind innovative Konzepte gefragt.

Mir ist es wichtig faktenbasierte Diskussionen zu führen, um optimale Lösungen zu ringen und letztlich Entscheidungen mit Sachverstand zu treffen. Außer meinem Fachwissen, beruflicher Gremienerfahrung und einer ordentlichen Portion sozialer und interkultureller Kompetenz bringe ich den Willen mit, verantwortungsvoll die Zukunft zu gestalten;- damit wir uns Alle weiterhin wohlfühlen in Schlierbach.
Bitte geben Sie mir am 26. Mai 2019 Ihre Stimme. Vielen Dank!

Ihr neuer FUW Kandidat
Bodo Lorenz

Fragen? Anregungen? Schreiben Sie mir: FUW.Bodo.Lorenz@web.de

Leins, August

verheiratet / 2 Kinder /
2 Enkelkinder

69 Jahre / Industriemeister

seit 1994 Mitglied im Gemeinderat

2. stellv. Bürgermeister

Themen / Schwerpunkte:
Bauwesen, Infrastruktur, Technik, Energie

Mitglied in versch. Schlierbacher Vereinen

Liebe Schlierbacherinnen liebe Schlierbacher,

seit nunmehr 25 Jahren bin ich im Schlierbacher Gemeinderat im Auftrag der Bürger für die Freien Wähler tätig.
Gemeinsam mit meinen Fraktionskollegen und unter der Leitung von BM Paul Schmid haben wir viel für unsere Gemeinde bewegt und geschaffen.

Doch mein Blick ist nach vorne gerichtet in die Zukunft, damit Schlierbach auch unter dem neuen Bürgermeister Sascha Krötz weiterhin eine attraktive und lebenswerte Gemeinde für Jung und Alt bleibt.
Das ist für mich Motivation, in den nächsten Jahren eine Vielzahl neuer Aufgaben und Herausforderungen anzugehen, um das bisher Erreichte zu halten und neue Entwicklungen aktiv anzugehen.

So sind für mich folgende Themen besonders im Fokus.
– Infrastruktur erhalten und strukturiert weiter ausbauen.
– Erweiterung und Ergänzung der örtlichen Nahversorgung.
– Weiterer Ausbau einer funktionierenden und ausreichenden Internetversorgung.
– Erhaltung der bestehenden Arbeitsplätze, Schaffung von neuen Arbeitsplätzen bei der Industrie und den Handwerksbetrieben .
– Gemeindeentwicklung und Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.

Das und vieles mehr gilt es anzugehen und dabei die finanzielle Lage nicht aus dem Blick zu verlieren, denn Schlierbach soll schuldenfrei bleiben.

Sehr gerne würde ich auch weiterhin die politische und gesellschaftliche Entwicklung unserer Gemeinde als Gemeinderat mit meinen bisherigen Erfahrungen, als auch mit meinen Ideen und Visionen, begleiten und mitgestalten.
Daher ich bitte Sie, mich wieder mit Ihrer Stimmabgabe bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 zu unterstützen.

Vielen Dank, es grüßt Sie herzlichst Ihr

FUW-Gemeinderatskandidat
August Leins

Kuch, Gabriele

64 Jahre, 3 erwachsene Kinder

Lehrerin

Mitglied im Gemeinderat:
1994 – 1999; 2014 bis heute

Schwerpunkte:
Soziales, Bildung, Kultur, Infrastruktur

Mitglied in versch. Schlierbacher Vereinen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Schlierbach –

das ist ein Ort, in dem man nicht nur wohnt.
Hier wird gemeinsam gelebt.

Vielfältiges ehrenamtliches und privates Engagement trägt in hohem Maße dazu bei, dass das Leben in unserem Heimatort als angenehm und lebenswert empfunden wird. Zudem werden im konstruktiven Miteinander von Ratsgremium und Verwaltung immer wieder Lösungen gefunden, die unsere Kommune innovativ und nachhaltig weiterentwickeln.
Damit dies so bleibt und auch zukünftige Maßnahmen auf große Akzeptanz in der Schlierbacher Bürgerschaft treffen, sollte ein möglichst breit aufgestelltes Gremium im regen Austausch mit der Bevölkerung die Herausforderungen der Zukunft annehmen und gemeinsam Wege finden, Schlierbach an die sich immer rasanter verändernden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen anzupassen.
Im Einklang sozialer, ökologischer und ökonomischer Werte sollte es so gelingen, unseren Ort auch weiterhin für jede Altersgruppe bedarfsgerecht und lebenswert zu gestalten.

Gerne möchte ich mich auch weiterhin im Gemeinderat mit meinen Ideen für ein sozial gerechtes, harmonisches und zukunftsorientiertes Zusammenleben verantwortungsbewusst einbringen und würde mich sehr freuen, wenn Sie mir bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai ihr Vertrauen aussprechen.

Gabriele Kuch
FUW-Kandidatin

Hiedels, Sabine

verheiratet / 2 Töchter

59 Jahre

Physiotherapeutin

Mitglied im Gemeinderat seit 2004

Schwerpunkte:
Gesundheit, Soziales, Bildung
Generationsthemen, Umwelt, Kultur

Aktiv in verschiedenen Vereinen

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Schlierbach,

seit nunmehr 26 Jahren ist Schlierbach für mich und meine Familie zur Heimat geworden. Ich fühle mich in dieser intakten Dorfgemeinschaft nach wie vor sehr wohl und darf nun schon seit 15 Jahren dank Ihres Vertrauens die Geschicke der Gemeinde mit meinen Möglichkeiten und meiner Erfahrung beeinflussen und mitgestalten.
Sehr gerne möchte ich mich weiterhin dafür engagieren, Schlierbach mit seinen Traditionen so lebens- und liebenswert zu erhalten und die kommunale Weiterentwicklung wirtschaftlich, sozial und finanziell voranzutreiben, vor allem aber die Gemeinde schuldenfrei zu halten.
Schlierbach kann auf Grund seiner Infrastruktur durchaus als Vorzeigegemeinde bezeichnet werden!
Beispielhaft hierfür sind :
– ein hochwertiger Wirtschaftsstandort mit guten Arbeits- und Ausbildungsplätzen,

– eine vorbildliche Betreuung der Kinder in allen Bildungsbereichen,

– ein vielfältiges, intaktes Vereinsleben mit hohem ehrenamtlichen Engagement,

– bezahlbare Bauplätze im ökologisch vertretbaren Rahmen

– eine medizinische Versorgung mit Arzt, Apotheke und Therapieangeboten

– eine relativ gute Nahversorgung mit Bäcker und Metzger in der Ortsmitte

– vielseitige Sportstätten mit Hallen und Außenanlagen

– und ein von Streuobstwiesen und Wald geprägtes wunderschönes Umland.

Diese Lebensqualität gilt es zu erhalten, das Erreichte und das hohe Maß an bürgerschaftlichem Miteinander und Ehrenamt wertzuschätzen!

Durch die in der Vergangenheit vorausschauende Zusammenarbeit von Verwaltung und Gemeinderat ist nachhaltig für alle Generationen gesorgt, vom Kinder- und Bildungshaus mit den Krippenplätzen für die Kleinsten bis zur Pflegeeinrichtung für die Ältesten.
Im Bereich der medizinischen Versorgung, der entsprechenden alternativen Wohnbebauung für jung und alt, der Jugendarbeit und der Aufwertung von Spielplätzen/Freizeitbereichen und des Sees gibt es noch einiges zu tun.

Das sind alles Themen, deren Weiterentwicklungen mir besonders am Herzen liegen, verbunden mit ökologischem und energieeffizientem Augenmaß und sorgfältigem Umgang mit unserer Umwelt, unseren Ressourcen und unseren Finanzen.

Für den weiteren Ausbau der Barrierefreiheit werde ich mich auch in Zukunft einsetzen.
Ebenso für den Erhalt der Nahversorgung am Ort und einer diesbezüglich möglichen Verbesserung, besonders im Hinblick auf den demographischen Wandel.

Die Realisierung der flexiblen Kinderbetreuung in den Kindergärten und der Erhalt des Schulstandortes mit der Etablierung der Gemeinschafts- und Ganztagsschule waren ein weiterer Meilenstein für die Zukunft von Schlierbach.

Die Verbesserung der Kinderbetreuung im Bereich der Ganztagsschule steht auch schon auf der Agenda des Gemeindeentwicklungskonzepts, ebenso wie der Breitbandausbau allgemein und die digitale Versorgung der Schule.

Ein weiterer Bereich meines Engagements war und wird das Thema Erwachsenenbildung/ VHS bleiben und die Belebung von kulturellen Angeboten in Schlierbach.

Es gibt also noch viele Projekte aktuell und in der Zukunft, die ich gerne begleiten und voranbringen würde.

Aus diesem Grund möchte ich mich für Sie und Schlierbach weiterhin zur Wahl stellen und bitte Sie um ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 26.Mai 2019

Zum Schluss noch ein Zitat von Heinrich Mann: „Demokratie ist die Anerkennung das wir, sozial genommen, alle füreinander verantwortlich sind“.

Vielen Dank im Voraus und mit herzlichen Grüßen verbleibe ich

Ihre FUW- Kandidatin
Sabine Hiedels

Henzler, Florian

Verheiratet, 2 Kinder

33 Jahre

seit 2014 Ratsmitglied
Heizungs- und Installateurmeister

Themen/Schwerpunkte:
Gewerbe/ Wirtschaft, Jugend, Vereine

Liebe Schlierbacherinnen und Schlierbacher,

mein Name ist Florian Henzler und ich vertrete seit 5 Jahren Ihre Interessen im Schlierbacher Gemeinderat. Als einer der wenigen Handwerker im Ratsrund war und ist es mir auch weiterhin ein großes Anliegen, dass die ortsansässigen Unternehmen unterstützt werden und dass die Steuergelder der Schlierbacher Bügerinnen und Bürger in nachhaltige und wirtschaftlich effiziente Investitionen fließen.

Manche von Ihnen kennen mich vielleicht bereits, weil ich bei Ihnen die Heizung repariert habe. Als Meister im Heizungs- und Sanitärhandwerk, angestellt hier in Schlierbach in einer größeren Firma, komme ich natürlich viel herum im Ort und darf so die Nöte und Sorgen der Schlierbacher erfahren.

Schlierbach ist meine Heimat und ich habe diesem Ort viel zu verdanken. Als Jugendlicher war ich im Tennisverein, bei der Feuerwehr, im Fußball und im Jugendforum aktiv. Mittlerweile reicht nicht mal mehr meine Leidenschaft für den aktiven Fußball aus, damit mich der Trainer aufstellen würde. Umso engagierter verbringe ich deshalb meine Freizeit in den verschiedensten Gremien der Schlierbacher Vereinslandschaft. Auch meine Kinder sind schon aktiv im Vereinsleben, sei es beim Kinderturnen oder bald bei den Fußball-Bambinis.

Ich verspreche ihnen: Ich werde mich auch weiterhin mit Engagement, großer Neugierde und Wissbegier für Ihre Interessen einsetzen und Schlierbach das zurückgeben, was ich immer erfahren habe: Offenheit und Toleranz.

In diesem Sinne möchte ich mich für das Vertrauen der letzten fünf Jahre bedanken und würde mich sehr freuen, wenn Sie mir am 26. Mai erneut Ihre Stimme geben.

Vielen Dank,

Ihr FUW Kandidat
Florian Henzler

Feldsieper, Jörn

Jörn Feldsieper

verheiratet / 2 erwachsene Kinder

56 Jahre / Bankkaufmann

seit 1999 Mitglied im Gemeinderat

Fraktionsvorsitzender FUW

Themen / Schwerpunkte:
Gesundheit, Soziales, Umwelt

Mitglied in versch. Schlierbacher Vereinen

Liebe Schlierbacher Bürgerinnen und Bürger,

uns geht es als bürgerliche Gemeinde Schlierbach im direkten Vergleich mit vielen anderen Kommunen im Kreis Göppingen gut. Ausgebaute Infrastruktur, schuldenfreier Haushalt, wenn wir hier in Schlierbach jammern, dann auf hohem Niveau. Doch Stagnation bedeutet Rückschritt – deshalb müssen wir auch in Schlierbach mit dem Blick auf das Erreichte unseren Augenmerk in die Zukunft richten!
Migration, Mobilfunkstandart 5G, Kinderbetreuung in Schule und Kindergärten, älter werden in Schlierbach sind nur einige Herausforderungen, denen wir uns in den nächsten Jahren stellen müssen.
Diesen Herausforderungen will ich mich stellen. Mit meiner Erfahrung aus 20 Jahren kommunalpolitischen Schaffens will ich nicht nur über Probleme reden, sondern gemeinsam mit Gemeindeverwaltung und Gemeinderat Lösungen erarbeiten.
Als Fraktionsvorsitzender der FUW Schlierbach stehe ich für eine faire, offene und konstruktive Zusammenarbeit im Gremium mit Verwaltung und allen Gemeinderäten.
Um das Erreichte zu bewahren und das Neue zu gestalten bitte ich sie am 26. Mai um ihre Stimme – und damit um ein weiteres erfolgreiches Schaffen in der Schlierbacher Kommunalpolitik zum Wohle unserer Heimatgemeinde und Bürgerschaft.

Jörn Feldsieper
Fraktionsvorsitzender der FUW Schlierbach
Für Sie, für uns, für Schlierbach

Dreizler, Ralf


Ralf Dreizler

verheiratet / 1 erwachsene Tochter /
2 Enkelkinder

56 Jahre / Polizeibeamter

seit 2009 Mitglied im Gemeinderat

stellv. Fraktionsvorsitzender FUW

Themen / Schwerpunkte:
Vereine, Wirtschaft / Gewerbe, Verkehr, Umwelt

Mitglied in versch. Schlierbacher Vereinen

Werte Schlierbacher Bürgerinnen und Bürger,

seit nunmehr fast 10 Jahren darf ich bereits im Schlierbacher Gemeinderat mitwirken.
In dieser Zeit wurde durch das Gremium viel Positives und Nachhaltiges für Schlierbach bewegt und erreicht.
Doch unser Blick muss nach vorne in die Zukunft gerichtet werden, damit Schlierbach auch weiterhin eine attraktive und lebenswerte Kommune für Jung und Alt bleibt.
Unsere Gemeindeverwaltung steht zusammen mit dem Gemeinderat in den nächsten Jahren vor einer Vielzahl neuer Aufgaben und Herausforderungen. Es gilt also am Ball zu bleiben, um das bisher Erreichte zu halten und neue Entwicklungen nicht zu verschlafen.
So müssen zum Beispiel für Themenfelder wie
– Demografischer Wandel / Ausbau medizinische Versorgung.
– Erweiterung und Ergänzung der örtlichen Nahversorgung.
– Weiterer Ausbau einer funktionierenden und ausreichenden Internetversorgung.
– Erhalt und Fortbestand unserer Vereinslandschaft / Stärkung Ehrenamt.
– Verbesserung der Kinder- und Jugendarbeit / Bereitstellung zeitgemäßer Räumlichkeiten und qualitativer Betreuung.
– etc.
zeitnah Konzepte erarbeitet und Entscheidungen herbeigeführt werden.
Selbstverständlich darf hierbei die jeweilige Kassen- und Haushaltslage nicht außer Acht gelassen werden.
Sehr gerne würde ich auch weiterhin die politische und gesellschaftliche Entwicklung unserer Kommune als Gemeinderat mit meinen bisherigen Erfahrungen, als auch mit meinen Ideen und Visionen, begleiten und mitgestalten.
Ich bitte Sie daher mich wieder mit Ihrer Stimmabgabe bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai 2019 zu unterstützen.

Vielen Dank,
es grüßt Sie herzlichst Ihr

FUW-Kandidat
Ralf Dreizler

Brandes, Cadja

Catja Brandes

verheiratet
eine vierjährige Tochter und
einen anderthalbjährigen Sohn

39 Jahre
selbstständige Logopädin
Bachelor in Gesundheitswissenschaften

Mitglied und Übungsleiter im TSV Schlierbach

Themen und Schwerpunkte:
Soziales und Gesundheit,
Jugend und Bildung
Gemeindeentwicklung
Wirtschaft

Werte Schlierbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit nahezu sieben Jahren bin ich ein Teil der Schlierbacher Gemeinde. Meine Kinder besuchen die ansässige Kita und den Kindergarten, und als Familie haben wir uns gerade den Wunsch nach einem Eigenheim in Schlierbach erfüllt.
Den Lebensmittelpunkt meiner Familie und mir möchte ich gerne mitgestalten. Schlierbach ist eine lebendige und lebenswerte Gemeinde, das soll sie auch in Zukunft für alle Altersgruppen bleiben. Das bedeutet aber auch, dass in den nächsten Jahren etliche Themen in Angriff genommen werden müssen. Schlierbach muss sich dem Fortschritt und den kommenden Entwicklungen stellen, um den bisher hervorragenden Stand zu erhalten.

Persönlich erachte ich hier unter anderem folgenden Bereiche als wichtig:

– Stärkung der Schlierbacher Ortsmitte, damit verbunden Erarbeitung geeigneter Konzepte für Einzelhandel, Gastronomie, Gesundheit, Freizeit und Parkplatzsituation. Die Bürger sollen mehr innerorts erledigen können. Das stärkt die Gemeinschaft und den Ort als Wirtschaftsfaktor
– Schaffung attraktiver und sicherer Bereiche für Kinder und Jugendliche innerhalb und außerhalb der Schule
– Ausbau der Betreuung für Kinder in Schule, Kindergarten und Kita
– Ausbau von Breitband- und Kommunikationsversorgung
– Stärkung des Standortes Schlierbach für Gewerbe und damit Schaffung von Arbeitsplätzen
– Ausbau der medizinischen und therapeutischen Einrichtungen
– Erhalt der Schuldenfreiheit, im besten Fall Bildung von Rücklagen.

Der Gemeinderat mit all seinen Mitgliedern und Gremien hat in den letzten Jahren eine sehr gute und solide Arbeit geleistet. Diese gilt es in einem vertrauensvollen Miteinander fortzuführen. Ich würde mich sehr geehrt fühlen, mit Ihrer Stimme für mich, in diesem Gremium mit zu wirken, und mich für Ihre Belange einzusetzen.

Es grüßt Sie herzlich, Ihre Catja Brandes


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen